Die Jugendkunstschulen Baden-Württembergs

von Lutz Schaefer | 27. April 2009

juks2

In der Kunstkonzeption des Landes Baden-Württemberg wurden erstmals 1990 die Jugendkunstschulen als neue außerschulische Bildungseinrichtung ergänzend zu den Jugendmusikschulen verankert. Heute exisitieren in Baden-Württemberg 40 Jugendkunstschulen. Jugendkunstschulen führen in kreativen Prozessen Kinder und Jugendliche mit fachspezifischen und fächerübergreifenden Konzepten an alle künstlerischen und gestalterischen Bereiche heran. Jugendkunstschulen haben ihr eigenes Profil entwickelt, das einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung von jungen Menschen Rechnung tragen will. Mit ihren bis heute entwickelten innovativen Angeboten und Unterrichtsformen fördern sie gezielt künstlerische, gestalterische und handwerkliche Leistungen.
Bereits 1990 wurden an den 3. Baden-Württembergischen Jugendkunstschultagen Zielsetzungen von Projektarbeit formuliert und mit beispielhaften Kinder- und Jugendkulturprojekten ihre Wirksamkeit belegt: Projektarbeit vermittelt komplexe Lerninhalte nicht abstrakt kognitiv, sondern stellt erlebte Erfahrungen her. Projektarbeit vermittelt künstlerisches Gestalten nie isoliert, sondern immer verbunden mit dem Inhalt, einem Thema oder einem Problem. Projektarbeit ist nur als Gruppenarbeit vorstell-bar. Sie erfordert Arbeitsteilung und Kooperation. Projekte ermöglichen, verschiedenste künstlerische Ausdrucksformen in Begegnung mit geschichtlicher oder heutiger gesellschaftlicher Wirklichkeit anzuwenden und diese nicht losgelöst von den Inhalten als beliebig einsetzbare ästhetische Techniken zu vermitteln. Projektarbeit setzt tiefgreifende Lernprozesse in Gang.
Zur Homepage der Jugendkunstschulen

 juks11

Suche

Mitglied werden?

Hier können Sie problemlos einen Mitgliedsantrag downloaden, am PC ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und abschicken.
Zum Antrag...